Harris Tweed

il_fullxfull.1300263492_dhg0.jpg
harris_tweed_fabric_grey.jpg

Harris Tweed bei Zwald

Sie finden bei Zwald exklusive Produkte die aus Harris Tweed Stoff gefertigt wurden. Diesen Herbst bieten wir Ihnen eine Auswahl an Gilets und Vestons an.

P1100752 Kopie.jpg
P1100753 Kopie.jpg

Geschichte

Als „Harris Tweed” darf nur ein Stoff aus reiner Schurwolle bezeichnet werden, der auf Hand-Webstühlen auf den Inseln Lewis, Harris, Uist und Barra gewoben und auf den Äußeren Hebriden gefärbt und versponnen wurde. Diese Einschränkung gilt bis heute.

Im Gegensatz zu anderen Tweeds wird bei Harris-Tweed nicht das Garn gefärbt, sondern die Wollvliese. Es gibt ungefähr 30 Grundfarben, die in mehreren Weiterverarbeitungsbetrieben, sogenannten "Mills", gefärbt werden. Die gefärbten Vliese werden in bestimmten Verhältnissen maschinell gemischt und versponnen und ergeben bei der Weiter-verarbeitung die entsprechenden Streichgarne. Die einzelnen Garne weisen eine Mischung von Fasern aus bis zu neun verschiedenen Farben auf. Anschließend werden die Garne an die Webereien abgegeben, zusammen mit den Informationen über die Webmuster, wo sie ausschliesslich von Hand gewoben werden. Ein Weber produziert auf seinem Handwebstuhl etwa 80 bis 100 Meter in einer Woche. Nach dem Weben werden die Bahnen gewalkt, gewaschen, mit Dampf geglättet, getrocknet und auf Fehler kontrolliert. Im Abschluss bekommt der Stoff alle 50 Meter einen Stempel zur eindeutigen Kennzeichnung als Harris-Tweed.

Nur ein Kleidungsstück aus Harris-Tweed darf mit einem Echtheitszertifikat ausgezeichnet werden, das das Markenzeichen des Harris-Tweed, den „Orb” (Reichsapfel mit Malteserkreuz) trägt.